Teamleiter/in Zentrale Aufgaben (m/w/d)

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) ist europaweit der größte gesetzliche Rentenversicherer. Als Regionalträger begleiten wir die Lebenswege von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus der Region Berlin und Brandenburg vom Einstieg ins Berufsleben bis ins Rentenalter. Unser Sitz ist in Frankfurt (Oder), ein weiterer Standort ist in Berlin. Wir betreiben zwei Rehabilitationskliniken, eine in Bad Staffelstein – Schwabthal und die andere in Rheinsberg, sowie zahlreiche Auskunfts- und Beratungsstellen in Berlin und im Land Brandenburg. Die Arbeit bei uns ist eine #sichereSache.

Für das Referat Sozialmedizinischer Dienst der Abteilung Rehabilitation und Gesundheitsförderung am Sitz Frankfurt (Oder)  suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung unseres standortübergreifenden Teams Zentrale Aufgaben eine Teamleiterin / einen Teamleiter (m/w/d).

Online-Bewerbung starten

Das Aufgabenfeld

Das Aufgabenfeld umfasst im Wesentlichen folgende Punkte:

  • Führen und Leiten des Teams in organisatorischen, fachlichen und personellen Angelegenheiten
  • Führen von Mitarbeitergesprächen und Entwicklungsdialogen
  • Koordinieren, Planen und Durchführen von Unterweisungen der zugeordneten Mitarbeiter/innen im Rahmen des Aufgabengebietes des Referates SMD unter besonderer Berücksichtigung der praktischen Anwendung
  • Analysieren der Auslastung sowie der freien Kapazitäten interner und externer Gutachterinnen / Gutachter zur effizienten Steuerung der erteilten Gutachteraufträge
  • Sicherstellen einheitlicher Qualitätsmaßstäbe bei der Honorarabrechnung
  • Entscheiden über schwierige Kostenerstattungssachverhalte, insbesondere bei Auslegungsfragen zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und zum Justizvergütungs- und entschädigungsgesetz (JVEG)
  • Koordinierung des Peer-Review-Verfahrens (ärztliche Gutachten) auch als Ansprechpartnerin / Ansprechpartner für die DRV Bund
  • Unterstützen der Referatsleitung bei der Einführung digitaler Prozesse im Referat SMD, insbesondere beim Gestalten und Definieren von SOLL-Prozessen und Begleitung der Einführung selbiger 
  • Unterstützen der Referatsleitung bei der Einführung neuer technischer Arbeitsmittel und digitaler Prozesse im Referat SMD, hier insbesondere beim Gestalten und Definieren von SOLL-Prozessen (Geschäftsprozessmodellierung) und Begleitung der Einführung selbiger

Unsere Anforderungen

Sie verfügen über:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor) in der Fachrichtung Sozialversicherung oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor) im Bereich Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation oder
  • einen Abschluss nach der Fortbildungsordnung der Rentenversicherung zum/zur Sozialversicherungsfachwirt/in in der Fachrichtung Rentenversicherung bzw. eine vergleichbare Qualifizierung in der Sozialversicherung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen, erworben bei einem Sozialversicherungsträger, einer Kassenärztlichen Vereinigung oder Ähnlichem.

Das bringen Sie mit:

  • Anwendungssichere Kenntnisse des SGB (SGB I, SGB IV, SGB V, SGB VI, SGB IX, SGB X)
  • Umfassende anwendungssichere Kenntnisse der Richtlinien der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ), des JVEG und der einschlägigen Rechtsprechung, sowie der jeweils gültigen Vergütungsempfehlungen und Kostenerstattungsvereinbarungen
  • Kenntnisse medizinischer Fachbegriffe und Grundkenntnisse sozialmedizinischer Zusammenhänge
  • Kenntnisse der einschlägigen Führungsinstrumente und Entwicklungsmethoden
  • Kenntnisse des Arbeits- und Dienstrechts
  • Anwendungssichere Kenntnisse im Umgang mit den Regelungen des Kassen- und Haushaltsrechts

Darüber hinaus trifft folgendes auf Sie zu:

Als Führungskraft steuern und koordinieren Sie alle Aufgaben und Prozesse im Team effektiv und effizient und haben Optimierungsmöglichkeiten im Blick. Sie begegnen Ihren Mitarbeitenden mit Respekt und Taktgefühl, erkennen Konflikte frühzeitig und wirken diesen aktiv entgegen.

Mit offener, klarer und direkter Kommunikation tragen Sie zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit bei. Sie arbeiten ziel- und ergebnisorientiert und übernehmen dabei Verantwortung für Ihren Aufgabenbereich und unsere Arbeit. Darüber hinaus sind Sie in der Lage auch schwierige Sachverhalte und Probleme zutreffend einzuschätzen und konnstruktive Lösungen aufzuzeigen. Sie besitzen die Bereitschaft und Fähigkeit, neues Wissen zu erlernen und dieses fachgerecht ein- und umzusetzen.

Die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Unsere Vorteile

Sichere und sinnstiftende Beschäftigung im öffentlichen Dienst

Sie übernehmen vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben in einer modernen Arbeitsumgebung und leisten damit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.

Zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Lebenslanges Lernen, Fortschritt und Entwicklung sind uns wichtig. Wir bieten Ihnen deshalb viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, als auch regelmäßige Gespräche zur individuellen Weiterentwicklung an.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Aufgrund flexibler Arbeitszeitmodelle, arbeiten im Home-Office, Nutzung unserer Eltern-Kind-Arbeitsplätze u.v.m. können Sie den Spagat zwischen Beruf und Familie optimal meistern.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Sie können bei uns vielfältige Leistungen in Anspruch nehmen, dazu gehören jährliche Hautkrebsscreenings, Grippeschutzimpfungen, Massagedienstleistungen, Fachvorträge zu Gesundheitsthemen u.v.m., denn Ihre Gesundheit hat für uns Priorität.

Kostenfreie Fahrzeugstellplätze und Fahrradparkplätze

Mitarbeitende parken bei uns entspannt und kostenfrei direkt an ihrem Arbeitsplatz.

Attraktive betriebliche Altersvorsorge (VBL)

Wir leisten einen finanziellen Beitrag für eine attraktive Betriebsrente und unterstützen Sie damit beim Aufbau eines zusätzlichen Einkommens im Alter.

Strukturierter Onboarding- und Einarbeitungsprozess

Wir wollen, dass Sie sich wohlfühlen und gut bei uns ankommen. Ihren Start begleiten wir deshalb z.B. mit einem mehrmonatigem Einarbeitungsplan, festen Ansprechpersonen, Willkommensveranstaltungen und viel Herzblut.

Gut zu wissen

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden wir bei wesentlich gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigen. Um die Schwerbehinderung im Auswahlverfahren berücksichtigen zu können, bitten wir darum, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizufügen. Davon können Sie absehen, wenn der Abteilung Personal ein Nachweis bereits vorliegt.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) bzw. für Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte ein aktuelles Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung nicht vorliegen, bitten wir Sie, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbung bis zum 15.06.2024 abzuschließen. Danach ist eine Bewerbung nicht mehr möglich. 

Bei Nachfragen zum Verfahren geben Sie bitte die Rds. Nr. 027/2024 an.

Bewerbungen werden grundsätzlich nur in elektronischer Form über unsere Bewerbungsplattform entgegengenommen. Ausnahmen sind mit entsprechender Begründung nur möglich, sofern die Nutzung der Plattform behinderungsbedingt nicht möglich ist.

Onlinebewerbung

Bewerbung starten

Ihre Ansprechpartnerin für allgemeine Fragen

Name: Frau Isabell Pohlan
Position:

Personalberaterin

+49 335551 1126

Ihr Ansprechpartner für fachliche Fragen

Name: Herr Jan-Stephan Vietsch
Position:

stellvertretender Referatsleiter Sozialmedizinischer Dienst

+49 30 3002 1630

Rahmendaten

Art der Beschäftigung
Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitszeit
Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben spielt eine flexible, tägliche Arbeitszeit für unsere Mitarbeitenden eine große Rolle. Deswegen ermöglichen wir es ihnen je nach Berufsfeld und individueller Aufgabe, die Arbeitszeit in Absprache mit dem Vorgesetzten von Montag bis Freitag täglich zwischen 5:00 Uhr und 21:00 Uhr zu legen. Die wöchentliche Arbeitszeit bei Vollbeschäftigung beträgt für Tarifbeschäftigte 39 h, für Beamte 40 h. Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Einsatzort
Bertha-von-Suttner-Straße 1, 15236 Frankfurt (Oder)
Bereich, Abteilung
Referat Sozialmedizinischer Dienst, Abteilung Rehabilitation und Gesundheitsförderung
Eingruppierung
Entgeltgruppe 9c des Teils I der Anlage zum TV EntgO-DRV bzw. Besoldungsgruppe A 10

Initiativen und Mitgliedschaften

Logo Klischeefrei - Initiative zur Berufs und Studienwahl
Die Deutsche Rentenversicherung Berlin- Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Beschäftigten. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.
Logo Mitglied im Erfolgsfaktor Familie Unternehmensnetzwerk
Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" ist uns die Vereinbarkeit der familiären und beruflichen Herausforderungen besonders wichtig. Die Stellenbesetzung kann daher auch in Teilzeit erfolgen.